Sportböden

Als Fachbetrieb für Spörtböden & Prallwände und Mitglied der Bundesfachgruppe des Zentralverbands Parkett und Fußbodentechnik, wurde von uns eine Sporthalle saniert.Nach dem Rückbau des alten Sportbodens und herstellen einer neuen Estrichkonstruktion mit Abdichtung, wurde ein neuer Doppelschwingboden mit einem Oberbelag aus Linoleum 4 mm hergestellt. Der Sporboden besteht aus Doppelschwingträgern, Dämmung, Blindboden und der Lastaufnahmeplatte, aus einer 12 mm dicken Sperrholzplatte.   Als Nutzschicht wurde ein        4 mm Sportlinoleum, vollflächig verklebt.  Anschließend wurde die Spielfeldmarkierung nach DIN aufgebracht.  Nach der Fertigstellung wurde der Sportboden durch einen Sachverständigen,  nach DIN 18032 geprüft.  Der Sportboden wurde geprüft und abgenommen und anschließend an den Nutzer mangelfrei  übergeben. 

Energetische Sanierung
Energetische Sanierung
Abbbruch des alten Sportbodens
Abbbruch des alten Sportbodens
Untergrundvorbereitung , Einbau einer Betonplatte
Untergrundvorbereitung , Einbau einer Betonplatte
aufschweißen einer Schweißbahn V 60
aufschweißen einer Schweißbahn V 60
auslegen einer 90 mm Dämmung
auslegen einer 90 mm Dämmung
Ausstanzen der Auflager  und ausrichten der Doppelschwingträger
Ausstanzen der Auflager und ausrichten der Doppelschwingträger
auslegen der Schwingträger
auslegen der Schwingträger
einbau einer Fußbodenheizung
einbau einer Fußbodenheizung
aufbringen des Blindbodens
aufbringen des Blindbodens
aufschrauben einer Sperrholzplatte als Lastverteilung
aufschrauben einer Sperrholzplatte als Lastverteilung
aufkleben des Linoleums
aufkleben des Linoleums
Fertigstellung der Spielfeldmarkierung
Fertigstellung der Spielfeldmarkierung
Durchführung einer Bestätigungsprüfung nach DIN 18032
Durchführung einer Bestätigungsprüfung nach DIN 18032